Wieso gibt es im Mondkalender nicht für jeden Tag eine Seite?

Diese Frage finde ich gelegentlich sogar so formuliert, als ob es ein Mangel wäre, dass die gleichen Informationen nicht doppelt oder gar dreifach drinstehen. Tatsächlich ist es doch wohl sinnvoll, aufeinanderfolgende Tage zusammenzufassen, wenn für sie die gleichen Mondtipps gelten. Es entstehen schließlich nicht mehr oder andere Mondkräfte, nur weil man mehr Seiten dafür verwendet. Oder möchten Sie lieber mehr für einen Kalender bezahlen, nur um mehr Blätter zum Abreißen zu haben?

Wo bekomme ich nach Jahresbeginn noch einen Mondkalender her?

Mit den Kalendern ist das so eine Sache, zum günstigen Preis gibt es erfahrungsgemäß keine mehr, weil die Auflage mittlerweile bis zum Ende des Vorjahres komplett vergriffen ist und keine Exemplare übrig bleiben (andernfalls würden die am Jahresanfang billig verramscht werden). Es wird auch nichts nachgedruckt, sodass es für den Buchhandel, anders als bei Büchern, eben keine Nachlieferungen gibt; auch nicht für Onlinehändler wie http://www.amazon.de  Sind die Kalender weg, war’s das.

Ich habe weder Einfluss darauf, wie viele Exemplare einzelne Buchhandlungen vorrätig halten, noch wie hoch die Auflage vom Verlag veranschlagt wird (für 2013 war es definitiv zu wenig, das hat man dort auch festgestellt).

Ansonsten weiß ich nur, dass ab Jahresbeginn meist noch einige Exemplare übers Internet angeboten werden — allerdings nicht unbedingt zum günstigsten Preis. Hier müssen Sie selbst entscheiden, wie sehr Ihnen daran liegt, von meinem Mondkalender durchs Jahr begleitet zu werden, statt von einem anderen. An dieser Stelle möchte ich einmal allen Leserinnen und Lesern sehr für Ihre Treue danken: Herzlichen Dank Ihnen allen! Ich gebe mir jedes Jahr alle Mühe, einen guten, aufbauenden und hilfreichen Kalender für Sie zu schreiben und mir geht immer richtig das Herz auf, wenn jemand schreibt oder erzählt, dass der „falsche“ Kalender nicht die gleiche positive Wirkung auf die persönliche Stimmung hat. Das bedeutet schließlich: Es kommt etwas an.

Tatsächlich tauchen auch später im Jahresverlauf noch einzelne Kalender bei Ebay oder bei Amazon auf (sogar im Juli hab ich dort schon mal einen fürs laufende Jahr gefunden!). Eine Anmerkung: Wenn ein Mondkalender als “gebraucht” bezeichnet wird, ist das nur ein Hinweis darauf, dass er von Privatpersonen, also nicht gewerblich angeboten wird. (Denn neue Bücher bzw. Kalender unterliegen bei uns erstens der Preisbindung und zweitens müssten Sie sonst auch ein Gewerbe anmelden, die Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführen und allerhand weiteren bürokratischen Kram abwickeln.) Sie müssen jedenfalls nicht befürchten, dass bei einem “gebrauchten” Kalender schon Seiten abgerissen sind.

Mein Mondkalender erscheint ja inzwischen absurderweise bereits Mitte des Vorjahres, Sie haben also eine Menge Zeit, sich einen zu bestellen – wenn allerdings erst einmal Weihnachten und der Jahreswechsel bevorstehen, kann es sein, dass alle schnell vergriffen sind. Entschuldigen Sie bitte den erhobenen Zeigefinger: Ich kann im Grunde nur raten, sich rechtzeitig einzudecken, gerade wenn man den Kalender auch noch verschenken will.

Und noch ein Hinweis: Bitte achten Sie auf die richtige Jahreszahl (über http://www.zvab.com  gibt es einen von 2008, und zwar für 28,74 Euro!).

Ich freue mich jedenfalls, dass mein Kalender seit Jahren so gut ankommt, und wünsche Ihnen viel Erfolg – und viel Freude damit, wenn’s klappt und Sie noch einen ergattern!

Wie kommen die Wiederholungen im Mondkalender zustande?

Das hat drei Ursachen: Die Tagesqualität des einzelnen Mondstands ändert sich im Lauf des Jahres ja nicht wesentlich. Nehmen wir beispielsweise den Fische-Mond: Ob der Mond nun im Januar oder im Juli im Zeichen Fische steht, spielt für die Rubrik „Zwischenmenschlich“ keine Rolle. Immer geht es dabei um Abgrenzung und Hilfsbereitschaft. Selbstverständlich sind die Tipps unter „Garten und Pflanzen“ und „Haushalt“ der Jahreszeit und der jeweiligen Mondphase angepasst, und bei den anderen Rubriken hebe ich mitunter andere Aspekte hervor. Doch nehme ich mir die Freiheit, die gleichen Dinge im Lauf eines Jahres nicht dreizehnmal umzuformulieren. Schließlich liest man einen Abreißkalender nicht von vorn bis hinten durch, sondern will übersichtlich informiert werden. Da finde ich es gar nicht verkehrt, wenn die gleichen Schlagwörter immer wiederkehren. Weiterlesen